(X)Ubuntu Probleme mit 802.11n WLANs

Verschiedene WLAN-Treiber unter(X)Ubuntu und anderen Linux-Distributionen vertragen sich nicht mit 802.11n-Access Points. Die Verbindung läuft problemlos, so lange die Verbindungsgeschwindigkeit im Bereich von 802.11g bleibt (bis 54 MBit/s). Legt der WLAN-Adapter jedoch einen Zahn zu und schaltet auf 11n hoch, bricht die Verbindung zum AP für mehrere Sekunden ab.

Um das zu verhindern, läßt sich der WiFi-Adapter drosseln, so dass er auf 802.11g bleibt und gar nicht erst versucht, auf 11n hochzuschalten. Dazu wird in der Modulkonfiguration des jeweiligen WLAN-Treibers die Option:

options <treibername> 11n_disable=1

Den jeweiligen Treiber findet lsmod:

lsmod | grep iwl

Bei einem Dell Latitude E6420 ist das beispielsweise iwlwifi bei einem Lenovo T61 iwl4965.

Um 11n zu blockieren genügt es, eine zum Treibernamen passende .conf-Datei unter /etc/modprobe.d anzulegen, welche den disable-Switch erhält, Beispiel:

Dell latitude E6420:

/etc/modprobe.d/iwlwifi.conf


options iwlwifi 11n_disable=1

Und analog dazu beim T61

/etc/modprobe.d/iwl4965.conf


options iwl4965 11n_disable=1