Redhat / Fedora. Wlan ohne Network Manager konfigurieren

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Einsatzgebiete, in denen WLAN-Adapter unter Linux ohne GUI laufen müssen. Hier ist NetworkManager als Netzwerk-Daemon eher hinderlich — in Servern schaltet man ihn ohnehin ab.

Die Einrichtung eines WLAN-Adapters auf der CLI funktioniert auch ohne NetworkManager recht simpel.

1. Namen des Wireless-Interfaces ermitteln:
iwconfig
Listet alle Interfaces auf und zeigt diejenigen mit Wireless Extensions.

2. NetworkManager abschalten und deaktivieren.
EL6:
service NetworkManager stop
chkconfig NetworkManager off

Fedora19:
chkconfig stop NetworkManager.service
chkconfig disable NetworkManager.service

3. WPA-Supplicant für das Interface konfigurieren
in /etc/sysconfig/wpa_supplicant folgendes eintragen:
INTERFACES="-i(interfacename)"
Beispiel:
INTERFACES="-iwlan0"
Treiber für das das Interface angeben
DRIVERS="-Dwext"
Wobei „wext“ alle von Linux mit Wireless Extensions erkannten Karten unterstützt. Adapter, welche via Windows-Treiber und den Ndis-Wrapper betreiben werden, brauchen hier den Eintrag „-Dndiswrapper“.

4. Den WPA-Schlüssel eintragen
wpa_passphrase "WLAN-NAME" "WPA_Key" >> /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
Achtung: wpa_passphrase trägt den Key als Hash und im Klartext in die wpa_supplicant.conf ein. Nach dem Aufruf sollte der Verwalter die Date editieren und das Klartest-Passwort löschen.

5. Network Skript anpassen
in /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg- folgendes Eintragen
DEVICE=(interface-name)
HWADDR=(Mac-Adresse der WLAN-Karte: siehe Ausgabe von "ip a")
ONBOOT=yes
NM_CONTROLLED=no
BOOTPROTO=dhcp
TYPE=Wireless
MODE=Managed

6. Dienste neu starten und aktivieren:

EL6:
service wpa_supplicant restart
chkconfig wpa_supplicant on
service network restart
chkconfig network on

Bei Fedora die entsprechenden chkconfig-Kommandos verwenden

Probleme: Häufig kommt die WLAN-Karte nicht automatisch hoch. RHEL beispielsweise startet den WPA_Supplicant- nach dem Netzwerk-Dienst. Die Umkehr der Reihenfolge im Upstart bringt nicht viel. Was hilft, sind folgende Einträge in der /etc/rc.local

service wpa_supplicant restart
serfice network restart.

Das ist nicht schick, aber es funktioniert.